Bienenwachs Gefrier- und Brotbeutel
Bienenwachs Gefrier- und Brotbeutel
Bienenwachs Gefrier- und Brotbeutel
Bienenwachs Gefrier- und Brotbeutel
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Bienenwachs Gefrier- und Brotbeutel
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Bienenwachs Gefrier- und Brotbeutel
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Bienenwachs Gefrier- und Brotbeutel
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Bienenwachs Gefrier- und Brotbeutel

Bienenwachs Gefrier- und Brotbeutel

Normaler Preis
14,00 €
Sonderpreis
14,00 €
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Unsere Bienenwachs Brotbeutel sind superpraktisch, weil nix rausfällt: In den genähten Beuteln lassen sich Brot, Salat, Hartkäse oder Gemüse wunderbar frisch halten. Sie eignen sich außerdem bestens zum Einfrieren, etwa von Brot, Gemüse und Obst.

biologisch - handgemacht - plastikfrei

Die verschiedenen Größen unserer Bienenwachsbrotbeutel

In die S-Größe (30x25cm) passen ein bis zwei Brötchen, ein paar Hände Feldsalat oder circa 200g Bergkäse. Die M-Größe (30x25cm) fasst etwa doppelt so viel. Der XL-Sack  (45x30cm) kommt meistens als Brotsack zum Einsatz – zum Frischhalten oder Einfrieren. Mit Sauerteig gebackenes Brot hält sich darin besonders gut frisch. Je feuchter das Brot oder das Lebensmittel, um so wichtiger sind regelmäßige Kontrollen.

Unsere Bienenwachsprodukte sind aus den Rohstoffen: Bio-Baumwolle, Bioland-Bienenwachs, Bio-Kokosöl, Fichtenharz

Die Stoffmuster wechseln nach Verfügbarkeit. 

ACHTUNG!
Das mag das Bienenwachstuch nicht: Heißes Wasser, scharfe Reiniger, Waschmaschine, zusammenknüllen, auswringen, auf der Heizung und in der Sonne liegen

Reinigen der Bienenwachs Brotbeutel:

Den Beutel umstülpen. Die Innenseite gründlich unter fließendem kaltem Wasser abwaschen, eventuell einem Tropfen Öko-Spüli verwenden. Falls mal etwas darin vergessen wurde: Den Wachsbeutel mit verdünntem Essigwasser nachreinigen, das hat eine leicht desinfizierende Wirkung. Bei Schimmelflecken durch Verdorbenes nicht mehr verwenden. Nach dem Reinigen nicht auswringen, das verkürzt die Haltbarkeit. Darauf achten, dass der Beutel gut durchgetrocknet ist.

Auffrischen der Beutel:

Mit der Zeit bekommt das Bienenwachstuch Knicke und Knitterfalten. So lässt es sich auffrischen: Bienenwachsbeutel auf einen Bogen Backpapier legen, mit der Käsereibe einige Spähne von unserem reinen Bienenwachs abreiben und auf dem Tuch verteilen. Mit einem weiteren Bogen Backpapier abdecken und bei milder Hitze einbügeln. Alternativ für ein paar Minuten bei 70/80 Grad Celcius in den Backofen schieben und das warme Wachs mit einem feinen Pinsel verteilen. Falls mehr Wachs benötigt wird, die Behandlung wiederholen. Den Wachsbeutel anschließend sofort vom Backpapier abnehmen und öffnen, damit die Beutel-Innenflächen nicht miteinander verkleben. Vorsicht, heiß! Daher am besten dünne Latexhandschuhe überziehen. Tipp: Das Bienenwachs vorher in den Kühlschrank legen, dann klebt es weniger und lässt sich einfacher verarbeiten. Bienenwachs ist selbstentzündlich, daher auf keinen Fall hoch erhitzen.

Wird das Bienenwachstuch länger nicht benutzt oder kühl gelagert, bildet sich ein weißer Belag darauf. Das ist unbedenklich, beeinträchtigt die Funktion nicht und ist sogar ein Qualitätszeichen für echtes Bienenwachs, wie Sie es vielleicht von echten Bienenwachskerzen kennen. Unter Wärmeeinfluss verschwindet diese so genannte Wachsblüte wieder.